Aktuelles

Schwerlasttransport in Drevenack

27.08.2020 – Am Freitag, den 28.08., werden von 21.00 Uhr bis voraussichtlich 02.00 Uhr drei Schwerlasttransporte in Drevenack durchgeführt. Die Transporte werden von der ZEELINK Baustelle Hunsdorfer Weg bis zum Parkplatz Schwarzenstein auf dem Schwarzensteiner Weg führen, nahe der A3.

Die Transporte sind nötig, um schweres Arbeitsgerät (sog. Seitenbäume) von der Baustelle abzutransportieren und werden mit einem Sattelschlepper durchgeführt. Die Transporte wurden im Vorfeld mit den zuständigen Behörden abgestimmt.

 

THW Hückelhoven führte Praxisübung für Tiefbauunfälle durch

24.08.2020 – Mitte August führte das THW Hückelhoven eine Nachtübung im Bereich Tiefbauunfälle auf der ZEELINK Baustelle durch. Zurzeit finden bei Wanlo die Vorbereitungen zur Rohrverlegung statt. Hier hatte der Ortsverband die Möglichkeit, das Sichern einer Baugrube und die Rettung einer Person zu trainieren.

15 Einsatzkräfte starteten gegen 18:30 Uhr und wurden von Mitarbeitern der ZEELINK Baustelle begleitet. Gegen Mitternacht war die Übung beendet und die Einsatzstelle wieder geräumt. Zu den Programmpunkten gehörten etwa das Sichern von Seitenwänden, die Rettung von Verunfallten und verschiedene Systemtests.

Die THW Helfer konnten unter diesen realen Bedingungen viele Erfahrungen sammeln, so dass sie nun noch besser in Einsatzsituationen reagieren können. Das ZEELINK Team unterstützte diese Übung gern.

 
 
 

Erörterungstermin für ZEELINK Verdichterstation Legden abgeschlossen

12.06.2020 – Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die ZEELINK Verdichterstation in Legden fand am 9. und 10. Juni der Erörterungstermin statt. Gegenstand des Termins waren sowohl die Stellungnahmen der beteiligten Behörden und Träger öffentlicher Belange als auch private Einwendungen. In diesem Verfahren ist die Bezirksregierung Münster als Genehmigungsbehörde federführend. Weitere Informationen zu den Genehmigungsphasen erhalten Sie hier.

 

Betreten der Baustellen verboten

29.05.2020 – Bitte beachten Sie, dass das Betreten von ZEELINK Baustellen verboten ist, Eltern haften für ihre Kinder. Zuwiderhandlungen behält sich die ZEELINK GmbH & Co KG das Einleiten rechtlicher Schritte vor. Diese Regelung dient vor allem auch Ihrem eigenen Schutz. Sollten Sie Rückfragen zu den Tätigkeiten auf ZEELINK Baustellen haben, zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen oder zu mailen unter dialog@zeelink.de.

 
 

Alle Rohre für ZEELINK ausgeliefert

13.05.2020 – Am 7. Mai 2020 erreichte der letzte Zug mit Rohren aus Salzgitter vom Rohrhersteller Mannesmann Großrohr für ZEELINK seinen Bestimmungsort. Ein wesentlicher Baustein des Projektes ist damit erreicht. Damit sind über 12.400 Rohre in den letzten zwei Jahren ausgeliefert, geprüft, auf die Leitungstrasse verbracht und zu einem großen Teil bereits verschweißt und verlegt worden. Mehr als 100.000 Tonnen Spezialstahl wurden bewegt. Die ZEELINK Bauarbeiten laufen derweil weiter auf Hochtouren. Auf der gesamten Großbaustelle der ZEELINK arbeiten derzeit annähernd 1.000 externe Arbeiter unter der Einhaltung besonderer Hygiene- und Schutzmaßnahmen angesichts der Corona-Pandemie. Die Verlegearbeiten in den einzelnen Leitungsbaulosen der Verdichterstation Würselen und den GDRM-Anlagen Legden und Glehn schreiten ebenfalls voran. Im Baulos 4 (Station Sankt Hubert bis Station Dämmerwald) der Pipelinebaustelle wird im Sommer noch der Rheindeich geöffnet, um den Rheindüker „Sarah“ an die Pipeline anzuschließen.

 

Witterung schränkt Arbeiten ein

11.03.2020 – Aufgrund der Witterungsbedingungen laufen die Arbeiten auf den ZEELINK Baustellen weiterhin nur sehr eingeschränkt, um die nassen Böden nicht mehr als unbedingt nötig zu belasten. An Sonderbauwerken, wie Straßenunterquerungen, wird selbstverständlich wie geplant und genehmigt gearbeitet.

 

Verdichtereinheiten in Würselen eingetroffen

02.12.2019 – Die Einbringung der ersten beiden von insgesamt drei Elektro-Verdichtereinheiten für die ZEELINK Verdichterstation in Würselen ist erfolgt. In der Nacht vom 26. auf den 27. November erreichte der spezielle Schwertransport aus Frankreich die Baustelle am Aachener Kreuz. Von einem über alle Achsen lenkbaren Schwertransporter (Tiefbettauflieger) hob ein Mobilkran (Hebekapazität 220 t) den ersten Kompressor sowie Zubehörteile auf ein extra errichtetes Schienensystem. Mithilfe mehrerer Hydraulikzylinder gelangte die über 77 Tonnen schwere Anlage anschließend Zentimeter für Zentimeter präzise an ihren finalen Standort. Die Einbringung und Feinausrichtung dauerte mehrere Stunden. Schon am Folgetag brachte ein internationales Expertenteam auch den zweiten Verdichter an seinen Platz. Die Installation der dritten Verdichtereinheit erfolgt im Februar 2020.

ZEELINK Factsheet Verdichter Würselen

 

Erste Rohrabsenkung bei Tönisvorst

09.07.2019 – Gestern Abend wurde bei Tönisvorst, in der Nähe der Bahnlinie Köln-Kranenburg, das erste Rohr der ZEELINK-Pipeline abgesenkt. Der Baustart mit Abtragen des Mutterbodens und Errichtung der Rohrlagerplätze für die ZEELINK-Pipeline ist Anfang April gestartet. Jetzt, nach rund drei Monaten, nehmen die Arbeiten an Fahrt auf – der erste Strang wurde in den niederrheinischen Boden abgesenkt. ZEELINK ist das größte Einzelprojekt im Nationalen Entwicklungsplan Gas 2015 (NEP) der Bundesnetzagentur. Die Pipeline stellt eine Verbindung zum LNG-Terminal in Zeebrügge her und trägt so zur Routen- und Quellendiversifizierung zur Versorgung von Deutschland mit Erdgas bei.

 

Erste Schweißnaht für ZEELINK Fernleitung gesetzt

27.05.2019 – Auf Baulos 4 (Abschnitt Station St. Hubert bis Station Dämmerwald) wurde jetzt die erste Schweißnaht für die rund 216 km lange ZEELINK Fernleitung gesetzt. Insgesamt folgen zwischen 12.000 und 13.000 weitere. Im Bauverlauf kommen unterschiedliche Schweißverfahren zum Einsatz. Bei der ersten Naht handelte es sich um eine Handschweißung, die viereinhalb Stunden dauerte. Eine Überprüfung der Schweißnähte erfolgt durch Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen.

 

 

Ferngasleitung ZEELINK in zwei Abschnitten planfestgestellt – Bauvorbereitende Arbeiten können beginnen

17.01.2019 – Die Bezirksregierungen Köln und Düsseldorf haben am 17.01.2019 die Planfeststellungsbeschlüsse für die Ferngasleitung ZEELINK in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen an die ZEELINK GmbH & Co. KG zugestellt. Damit liegen für 165 von insgesamt 216 Leitungskilometern der ZEELINK die Planfeststellungsbeschlüsse vor. Auf Basis der Planfeststellungsbeschlüsse können die Bauarbeiten für die Ferngasleitung ZEELINK nun beginnen. Der Bau der ZEELINK Pipeline ist in fünf Bauabschnitte eingeteilt. Bauvorbereitende Arbeiten, wie der Holzeinschlag, werden auf Bauabschnitt 1 (Lichtenbusch bis Eschweiler-Röhe, rd. 18,6 km) am 21.01.2019 beginnen. Der Holzeinschlag für die Bauabschnitte 3 (Station Hochneukirch bis Station St. Hubert, rd. 43,9 km) und 4 (Station St. Hubert bis Station Dämmerwald, rd. 61,4 km) beginnt ebenfalls am 21.01.2019. Mit dem Holzeinschlag auf Bauabschnitt 2 wird ebenfalls in Teilbereichen begonnen. Der eigentliche Baustart mit Abschiebung des Mutterbodens und Einrichtung der Wasserhaltung ist für den 01.04.2019 vorgesehen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Mannesmann Grossrohr liefert Pipelinerohre für Ferngasleitung

20.08.2018 – Die Mannesmann Grossrohr GmbH (MGR) in Salzgitter, eine Tochtergesellschaft des Geschäftsbereichs Mannesmann im Salzgitter-Konzern, liefert zurzeit die ersten Rohre für das Erdgasleitungsprojekt ZEELINK an ein Zwischenlager der MGR. Der Auftrag umfasst insgesamt ca. 216 km Gasleitungsrohre mit einem Durchmesser von 1.016 mm (DN 1000) und ist das drittgrößte Projekt in der 60jährigen Geschichte des Großrohrwerks in Salzgitter. Die mit einer Polyethylen-Beschichtung versehenen Rohre sind rund 18 m lang und bis zu 8 t schwer. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Information zu ZEELINK Vorabmaßnahmen

16.02.2018 – Bitte beachten Sie die Hinweise zu punktuellen Vermessungsarbeiten, Kampmittelerkundungen und Archäologischen Prospektionen entlang der Trasse. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Unterlagen für das ZEELINK Planfeststellungsverfahren liegen aus

18.09.2017 – Mit der Auslegung der Planfeststellungsunterlagen vom 18. September bis zum 17. Oktober 2017 leiten die Bezirksregierungen Köln, Düsseldorf und Münster nun das Planfeststellungsverfahren (PFV) für die Ferngasleitung ZEELINK offiziell ein. Im PFV wird der endgültige Trassenverlauf genehmigt und Kompensationsmaßnahmen für den vorübergehenden Eingriff in Natur und Landschaft festgelegt. Die Antragstrasse fußt auf den Ergebnissen des Raumordnungsverfahrens.

 

Landwirtschaftliche Rahmenvereinbarung für ZEELINK werden in Wesel präsentiert

24.01.2017 – Erneut setzt das Ferngasleitungsprojekt ZEELINK einen wichtigen Meilenstein. Die Projektgesellschaft ZEELINK, ein Unternehmen von Open Grid Europe GmbH und Thyssengas GmbH, der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) sowie der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) haben sich bereits vor dem Ende des Raumordnungsverfahrens für das Ferngasleitungsprojekt ZEELINK auf gemeinsame Rahmenregelungen geeinigt. Landwirtschaftsvertreter und Unternehmen diskutierten im Vorfeld intensiv und konstruktiv miteinander für eine gemeinsame Lösung der vielfältigen Herausforderungen. Die Rahmenregelungen betreffen die berechtigten Belange der Landwirtschaft sowie der betroffenen Grundstückseigentümer und Bewirtschafter. Die Ergebnisse werden der Presse am 1. Februar 2017 in Wesel vorgestellt.

 

Erörterungstermine für ZEELINK haben stattgefunden

08.11.2016 – Im Rahmen des derzeit laufenden Raumordnungsverfahrens für die ZEELINK Ferngasleitung haben in den federführenden Bezirksregierungen Münster und Köln in den vergangenen Wochen Erörterungstermine stattgefunden. Der erste Termin für die Bezirksregierung Münster (Teilstück ZEELINK 2 von Legden nach St. Hubert, Stadt Kempen) fand am 24. Oktober in Wesel statt. Beteiligt waren zudem die Bezirksregierung Düsseldorf sowie der Regionalverband Ruhr. Der zweite Termin für die Bezirksregierung Köln (Teilstück ZEELINK 1 von Lichtenbusch nach St. Hubert) fand am 04. November in Köln ebenfalls unter Beteiligung der Bezirksregierung Düsseldorf statt. Die von den beteiligten Behörden und Trägern öffentlicher Belange geäußerten Bedenken und Anregungen wurden gemäß des Landesplanungsgesetzes erörtert. Bedenken und Anregungen der Öffentlichkeit fanden ebenfalls Berücksichtigung. Die raumordnerische Empfehlungen der Bezirksregierungen werden voraussichtlich Ende 2016 bekannt gegeben. Weitere Informationen zu den Genehmigungsphasen erhalten Sie hier.

 

Vermessungsarbeiten in Würselen Wambach ab Ende Juni 2016

27.06.2016 – Im Rahmen der Trassenerkundung werden ab Dienstag, den 28. Juni 2016,  in Würselen Wambach knapp zwei Wochen Vermessungsarbeiten durchgeführt. Hierbei handelt es sich um eine reine Daten-Überprüfung, einen sogenannten Feldvergleich, der allgemeinen Laserscandaten. Diese wurden zuvor von einem Hubschrauber erhoben und werden vom Boden aus noch einmal auf Übereinstimmung geprüft. Die Arbeiten finden zwischen 8:00 Uhr  und 18 Uhr statt und werden durch das Vermessungsbüro Kroll aus Aachen durchgeführt.

Wir bitten, die Tätigkeiten und den Aufenthalt des eingesetzten Personals in diesem Zeitraum zu unterstützen.

 

Start der ökologischen Kartierungsarbeiten

18.03.2016 – Im Rahmen der Umweltprüfung sind zur Bestandserhebung im laufenden Jahr 2016 floristische und faunistische Kartierungen durchzuführen. Diese Erhebungen finden artspezifisch zu bestimmten Tageszeiten, aber auch für einzelne Tiergruppen zu Nachtzeiten, statt.

Wir bitten, die Tätigkeiten und den Aufenthalt des eingesetzten Personals in diesem Zeitraum zu unterstützen.